Sie befinden sich hier: Startseite / Ein Blick in unsere Geschichte

Anfänge in Biel

Menschen, die im 18. Jahrhundert aus deutschen Ländern nach Amerika ausgewandert sind, lernten dort die Bischöfliche Methodistenkirche kennen. Dank ihren Kontakten zu Menschen in der alten Heimat und ihren Empfehlungen kamen deutschsprachige methodistische Prediger aus den USA nach Bremen. Von da fanden sie Kontakte und Wege in verschiedene Gegenden des heutigen Deutschland und gründeten Versammlungen und Gemeinden.

1859 kam Prediger Ernst Mann nach Biel. Erste Versammlungen fanden in einem Haus an der Kanalgasse statt. Seine Tätigkeit als Prediger einer neuen Kirche sorgte in Biel für einige Turbulenzen bei Bevölkerung und Behörden. Es brauchte die Intervention des amerikanischen Botschafters beim Bundesrat, damit dem Recht auf Versammlungsfreiheit und freie Verkündigung Geltung verschafft wurde.

Trotz des Widerstandes entstand eine Gemeinde, die Kontakte weit herum entwickelte.

 

 

Prediger Ernst Mann bei der Kanalgasse

Kirchenbau

Die Gemeinde in Biel wuchs. Verschiedene Gemeindegruppen und vor allem eine grosse Sonntagschule brauchten Raum. 1875 konnten die Methodisten im damaligen Neubauquartier an der Ecke der heutigen Plänke- und Karl-Neuhausstrasse eine eigene Kapelle bauen. Im Lauf der Zeit wurden verschiedene Umbauten vorgenommen. Die Pfarrerwohnung wurde nach 1900 ins neugebaute Pfarrhaus verlegt. Eine sog. Jugendhalle, der heutige Wesleysaal, wurde angebaut. 2003 wurde der Gottesdienstraum letztmals renoviert.

 

 

Kapelle und neues Pfarrhaus 1902

Kirche im Wandel

Nach dem Jahr 2000 mussten die traditionellen Gruppen und Vereine der Gemeinde ihre Aktivitäten nach und nach aufgeben, weil viele Gemeindeglieder weggezogen und älter geworden sind. Lange Zeit gehörte die Pfadiabteilung Jura Biel zu unserer Kirche. Nachdem sie ihr Lokal anderswo eingerichtet hat, sind die Kontakte eingeschlafen.

2003 jedoch konnte der brasilianische Pfarrer Jairo Monteiro einige Brasilianerinnen und interessierte Francophone in unserer Kirche zu Gottesdiensten versammeln. Heute leitet Pfarrer Moises Vasconcelos, Solothurn, diese Gemeinde.

2005 kam eine Gruppe von eingewanderten kongolesischen Christinnen und Christen unter der Leitung von Dosithé Mangandu dazu. Sie hat sich den Namen Reste de Victoire gegeben.

Alle drei Gemeinden sorgen für viel Leben in unserer Kirche. Und doch war es von 2011-2017 auch noch möglich, Kinder derTagesschule des Plänkeschulhauses bei uns zu beherbergen.

United Methodist Church